Nach Schwerpunkten

So vielfältig das Leben ist, so vielfältig sind auch die Möglichkeiten. In einem Zusammenschluss von neun Kindergärten und Familienzentren können wir Ihnen verschiedene Schwerpunkte in der Begleitung unserer Kinder anbieten.

Familienzentrum

Unsere Familienzentren bieten ein vielfältiges und bedarfsgerechtes Angebot im Rahmen von Bildung, Beratung, Betreuung, Erziehung und Förderung an.

 

Hiermit reagieren wir auf die Lebenssituation der Familie, und orientieren uns am sozialen und kulturellen Umfeld. Dabei unterstützen uns Kooperationspartner aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Bewegung und Ernährung

Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung

Das Kind mit seinem Bewegungsbedürfnis steht im Mittelpunkt des Alltags. Das primäre Ziel der Bewegungserziehung und Bewegungsbildung ist die harmonische, individuell-ganzheitliche Entwicklung des Kindes und die Entfaltung seiner Persönlichkeit.

 

Der Körper ist Ausgangspunkt eines jeden Entwicklungsschrittes. Schon im Kleinkindalter erobert das Kind seine Umwelt durch seinen natürlichen Bewegungsdrang. Wahrnehmung und Körpererfahrung werden durch Bewegung gesteuert, dadurch werden alle anderen Entwicklungsbereiche angesprochen und gleichermaßen gefördert.

 

Neben den Bewegungselementen vermitteln wir den Kindern und den Eltern ein Bewusstsein für eine gesunde Lebensweise. Hierzu zählt natürlich auch die ausgewogene gesunde Ernährung.

Literatur und Sprache

Sprachbildung wird für Ihr Kind ab dem ersten Tag in der Kita fester Bestandteil des Alltags. Das Sprachfenster ist im Kindergartenalter laut wissenschaftlicher Grundlagen, weit geöffnet. Die Voraussetzung, sich neben der Muttersprache einer anderen Sprache zu nähern, ist also optimal.

 

Besonders qualifizierte Erzieherinnen nutzen die kindliche Neugierde und Unbefangenheit, um die Lust auf "Englisch" zu wecken. Hierbei geht es nicht um reine Wissensvermittlung, sondern um den ganzheitlichen Bildungs-ansatz.Themen aus der direkten Lebenssituation der Kinder werden spielerisch aufgegriffen und auch als feste Rituale mit eingebunden, z.B. als Begrüßungslied.

 

Alle Kinder der Einrichtung profitieren von diesem Bildungsangebot, ganz ohne zusätzliche Kosten für die Eltern.

Musik

Das natürliche Bedürfnis nach Musik, Tanz und Gesang wird genutzt, um Kindern auf unterschiedliche Weise die differenzierten Bildungsinhalte näher zu bringen - über Vibration und Klang zu den Sinnen, über den Rhythmus zur Sprache, über das Experimentieren zur Erfahrung, über das Spielen zum motorischen Geschick, über den Gesang zur Selbstwahrnehmung, über das Musizieren zum sozialen Miteinander.

 

Im Kindergartenalltag fließen diese Aspekte regelmäßig mit ein, sei es beim Morgenkreis, zu Festtagen, beim Spielen und Reimen, Bewegungsangeboten oder konkreten Musizieren. Regelmäßige Angebote fangen bei den „Musik-Zwergen“ an, wo schon die Kleinsten aktiv werden, bis hin zum „Schuki-Chor“, bei dem die angehenden Schulkinder sich mit Musiktheorie, Rhythmus und konkret mit Instrumenten auseinander setzen können – und natürlich alles auf spielerischer Ebene.