Die Mäusegruppe

Unsere Mäusegruppe bietet den U3 Kindern einen altersentsprechenden Platz zum ruhigen Ankommen und langsamen Gewöhnen an die große Kindergarteneinrichtung.

 

 

In ruhiger Atmosphäre  begrüßt jeden Morgen eine Bezugserzieherin aus der Gruppe die Kinder. Dies ermutigt die Kinder sich Bücher anzuschauen oder schon kleine Spiele oder Puzzle zu holen. im Raum  sind verschiedene Spielangebote wie zum Beispiel Konstruktionsmaterial, Spielautos, Spieltiere. Je nach Spielideen der Kinder werden diese Materialen frei im Raum eingesetzt.

Der Teppich unser Treffpunkt und Mittelpunkt der Gruppe. Zum Morgenkreis, Geburtstagfeiern und auch kleinen Angeboten versammeln sich die Kinder auf diesen Teppich sitzend im Kreis. Gemeinsam wird dann gesungen, musiziert, Fingerspiele, Geschichten erzählt und vieles mehr. Hier arbeiten wir sehr Situationsorientiert und greifen die aktuellen Ideen und Bedürfnisse der Kinder auf.

Unser Raum hat große Fenster und eine breite Fensterbank. Die Kinder lieben es, das Geschehen auf dem Spielplatz zu beobachten. Zum Beispiel trauen sich dann Vögel oder Eichhörnchen manchmal ganz nah ran.

 

Unser Frühstückstisch im Raum, ist der zweite wichtige Treffpunkt der Kinder. Mit altersentsprechenden Stühlen können die Kinder gemütlich sitzen und ihr Frühstück genießen. Da vom Frühstückstisch der Raum gut zu überblicken ist, nutzen viele Kinder ihr Frühstück gerne um das Geschehen der Gruppe und das Spiel der anderen Kinder zu beobachten. Das gemeinsame Frühstück bietet den Kindern immer wieder neue Lebensmittel zu entdecken und gesunde Ernährung zu erlernen. Auch das Mittagessen mit den U3 Kindern findet an diesem Tisch statt.

 

Noch ein wichtiger Bereich in unserem Hauptraum ist die „Puppenecke“. Hier lieben es besonders die kleinen Kinder die Erzieherinnen zu bekochen, Puppen zu versorgen, den Tisch zu decken und vieles mehr. Das Rollenspiel ist eins der wichtigsten Spielformen der Kinder. Hier verarbeiten sie Erlebtes und lernen durch Nachahmung. Zum Beispiel beim Tisch decken, wird die Merkfähigkeit sehr gefördert. Die Kinder überlegen was benötigt wird und decken es dann nacheinander auf. Die Sprachförderung entwickelt sich weiter, zum Beispiel werden die Küchenutensilien benannt. Auch Mathematik ist bei dieser Situation gegeben. Die Kinder müssen überlegen, wo sollen die Teller stehen, wo die Gabeln und so weiter. Soziale Kontakte werden im Rollenspiel immer sehr gut geübt. Die Kinder ahmen das Verhalten der Erwachsenen nach und schauen wie reagiert der Spielpartner.

 

Auf einer roten Wand am Frühstückstisch befindet sich unser Geburtstagskalender mit den Fotos der Kinder. Auch an den anderen Wänden hängen oft aktuelle Fotos aus dem Freispiel oder von Angeboten. Die Kinder lieben es sich dann selber und ihre Freunde wieder zu entdecken.

 

Unser zweiter Raum bietet den U3 Kindern viel Bewegungsmöglichkeiten. Ihnen steht ein Bällebad und ein kleines Klettergerät zur Verfügung. Auf dem Boden liegen Matten und Teppiche, damit die Kinder ihren Bewegungsdrang freien Lauf lassen können. Dieses fördert das positive Körpergefühl, die Wahrnehmung und die Motorik. Aus Schaumstoffklötzen können die Kinder sich Buden und kleine Parcours bauen. In diesen Raum findet viel Kommunikation unter den Kindern statt, sie treffen Absprachen, entwickeln mit ihrem Spielpartner (Rollen-)Spielideen und vieles mehr. Auch dieser Raum hat große Fenster und eine niedrige breite Fensterbank, die die Kinder gerne mit in ihr Spiel einbeziehen.

Im Flur vor unserer Gruppe, ist noch ein kleiner geschützter Spielbereich. Dies gibt den Kindern die Möglichkeit das Flurgeschehen ungestört zu beobachten.