Projekt Kükenaufzucht

Allgemeine Informationen zum Projekt

Hallo,

da mich viele von Ihnen sicher noch nicht kennen, möchte ich mich nun erst einmal kurz vorstellen.
Mein Name ist Jule Templer, ich bin 22 Jahre alt. Ich wohne in Dörenthe (Stadtteil von Ibbenbüren) auf einem ehemaligen Bauernhof. 
Seit Anfang August 2020 mache ich im Kükennest mein Anerkennungsjahr. Davor habe ich das Berufskolleg Tecklenburger Land, hier in Ibbenbüren, besucht.

 

Da der Frühling und zudem Ostern vor der Tür stehen und dies sowohl im christlichen Glauben, aber auch im Jahreskalender, für neues Leben steht, haben wir uns dazu entschlossen, den Kindern die Entstehung von neuem Leben etwas näher zu bringen.

So entstand bei uns im Team schnell die Idee, gemeinsam Küken auszubrüten. Da ich privat Hühner halte und auch schon einige Male Eier ausgebrütet habe, weiß ich zum einen, was dafür nötig ist, aber auch was Küken für eine Artgerechte Haltung brauchen.

Damit alle Kinder dieses Projekt mitverfolgen können, haben wir uns entschieden Ihre Kinder und Sie in den nächsten Wochen über diesen Weg mitzunehmen.

Wenn die Küken geschlüft sind, dürfen sie noch einige Tage im Kindergarten verbringen.
Danach nehme ich sie mit zu mir nach Hause,wo sie ein glückliches Leben führen dürfen.
 

Bei Fragen dürfen Sie mich auch gerne persönlich kontaktieren, dies geht über die Telefonnummer der Nestgruppen.

 

Liebe Grüße
Jule Templer

Wie alles begann

Zu Beginn stand die Frage im Raum, welche Hühnerrasse es werden soll. Denn nicht alle Hühner eignen sich für den Umgang mit Kindern. Nach einigen Überlegungen fiel die Wahl auf das Strupphuhn. Strupphühner gelten im Allgemeinen als lebhaft und aufmerksam. Andererseits sind sie aber auch sehr zutraulich und anhänglich, was besonders für die Kinder gut ist. Da sie sich gerne streicheln und füttern lassen. Außerdem lassen sie sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen, wenn es mal etwas wuseliger wird. Ansonsten sind sie auch gegen Regen und Kälte sehr robust. Trotzdem brauchen sie, wie alle anderen Hühner auch, einen trockenen und zugluftfreien Stall.

 

Tag 1

Am ersten Tag habe ich die Eier zusammen mit den Kindern des Kükennests in die Brutmaschine gelegt. Diese ist ein so genannter Schaubrüter. Sie besteht aus drei Teilen, welche ineinandergesteckt werden können. Ganz unten ist eine Art Schale in die Wasser gefüllt wird. Darauf kommt ein Aufsatz in den die Eier gelegt werden. Zum Schluss folgt eine durchsichtige Kuppel mit einer Glühbirne, welche die notwendige Wärme spendet. Generell wird für das Ausbrüten von Hühnerküken eine Temperatur zwischen 37 und 38 Grad benötigt. Die Luftfeuchtigkeit sollte dabei zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Von nun an müssen die Eier jeden Tag mindestens zweimal gewendet werden. Dies verhindert das festkleben des Embryos am Ei.  

Tag 7

Der siebte Tag ist ein wichtiger Tag während der Brut. An diesem Tag werden die Eier mit einer starken Lampe durchleuchtet. Das sogenannte schieren. So kann man von außen erkennen, ob das Ei befruchtet ist oder nicht. Ist dies der Fall, zeichnen sich kleine Brutäderchen ab und in der Mitte kann man, mit ein bisschen Glück, auch schon das heranwachsende Küken erkennen. Nicht befruchtete Eier werden aussortiert, da sie sonst faulig werden und platzen. Während des schierens wurde uns dann schnell klar: Wir sind schwanger! ;) In acht der zehn Eier wachsen kleine Küken heran.

Tag 14

Nun sind schon zwei Wochen vergangen seitdem wir die Bruteier in die Maschine gelegt haben. Allen Küken geht es dem äußerlichen Anschein nach gut. Mittlerweile haben sich sowohl Augen, Schnabel, aber auch die Füße und Flügel entwickelt. Bei genauem durchleuchten kann man auch schon den Herzschlag des Kükens erkennen.

Geschlüpft ! :)

Endlich sind sie da!
Unsere Küken sind, leider etwas verspätet, über das Osterwochenende geschlüpft.
Allerdings hat es nur ein Küken aus unseren Eiern geschafft. Jule hat aber vorgesorgt und parallel zuhause noch Eier ausgebrütet, aus denen vor einigen Tagen bereits mehrere Küken geschlüpft sind.
Von diesen durften dann drei Küken bei unserem Kindergarten-Küken einziehen, damit es nicht alleine ist. 12
Die vier Küken verstehen sich gut und dürfen nun einige Tage bei den Nestgruppen wohnen. Dafür hat Jule extra einen Stall, sowie Wasser- und Futterschalen mitgebracht.
So können die Kinder die Küken gut beobachten und beim Versorgen und Füttern helfen.
Die anderen Gruppen aus dem Hauptgebäude kommen in den nächsten Tagen bei den Nestgruppen vorbei und können an der Außentür die Küken besichtigen, sodass alle Kinder die Küken einmal sehen können.
Heute haben die Kinder unseren Küken auch Namen gegeben. Sie heißen nun:
Lissie, Lutsi, Rutschi und Lotte.

Perlen für Gott

Was ist Perlen für Gott

Das Projekt „Perlen für Gott“ besteht aus 9 Einheiten zu jeweils einer „Perle“, die in verschiedenen Situationen Anregungen für Gespräche mit und über Gott geben sollen. Sie nehmen ausgehend von der Lebenssituation der Kinder die Frage nach Gott und seiner Bedeutung für das Leben in den Blick. Die Einheiten beinhalten Rituale, Texte und Lieder, in denen sich christliche und muslimische Kinder wiederfinden. Dieser Zugang bietet die Möglichkeit zu einer Gebetserziehung und ist dazu geeignet, das gemeinsame religiöse Lernen zu vertiefen.

Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung zu den jeweiligen Perlen und Fotoeindrücke aus den jeweiligen Projektwochen.

Ich- Perle

Die Ich-Perle wird in der Woche vom 26.10.-30.10.2020 mit den Kindern bearbeitet.

 

Die ICH-Perle ist einzigartig und sehr schön. Auch Du bist einzigartig und sehr schön. Dich gibt es nur einmal auf der Welt. Du bist geliebt, angenommen und von Gott gewollt.

 

Impulsfragen:

Wer bist du?

Was ist an dir besonders?

Was kannst du schon, was willst du noch schaffen?

 

 

Wir- Perle

Die Wir- Perle wird in der Woche vom 16.11.-20.11.2020 mit den Kindern besprochen.

 

Die Wir-Perle hat verschiedene Farben, so wie eine Gemeinschaft aus vielen verschiedenen Menschen besteht. Wenn wir zusammenhalten, sind wir stärker, als einer allein es wäre.

 

Impulsfragen:

Zu welcher Gemeinschaft gehörst du? (Familie, Kindergartengruppe, Sportverein, Kirche, Moschee ….)

Welche anderen Menschen begegnen dir in deinem Leben?

Was kannst du mit anderen zusammen machen?

Perle der Gottesfreundschaft

Die Perle der Gottesfreundschaft wird in der Woche vom 17.05.-21.05.2021 mit den Kindern erarbeitet.

 

Die Perle der Gottesfreundschaft ist die größte Perle. Sie ist besonders kostbar und goldglänzend. Wenn du sie in deiner Hand spürst, sagt sie dir: „Du bist von Gott gewollt und geliebt. Du kannst dir ganz sicher sein, dass Gott sich an jedem Tag und auch in der Nacht begleitet und Dir immer ein guter Freund ist.“ Die runde Form der Perle zeigt dir, dass Gottes Liebe niemals aufhört.

 

Impulsfragen:

Welchen Namen kennst du für Gott?

Was bedeutet Gott für dich?

Was weißt du über Gott?

Perle der Nacht

Diese Perle wird Digital angeboten und in der Woche vom 15.03.-19.03.2021 mit den Kindern nocheinmal aufgearbeitet.

 

Die Perle der Nacht steht für Gefühle, die nicht schön sind und Druck im Bauch machen. Sie steht auch dafür, dass Gott immer zu uns hält und wir nie allein sind.

 

Impulsfragen:

Wann warst du das letzte Mal wütend oder traurig?

Wann hattest du das letzte Mal Angst?

Was hat dir Angst gemacht? Warum warst du sauer?

 

Folgendes haben wir zu dieser Perle gemacht:

Die Perle der Nacht wurde gemeinsam mit der Gefühlsperle erarbeitet. In dieser Woche haben wir eine Gefühlsuhr gebastelt und haben das Gefühl "Wut" noch einmal genauer mit den Kindern besprochen. Die Kinder durften in Kleingruppen erzählen, wann sie einmal wütend waren und was sie machen, wenn sie wütend sind.

 

Geheimnisperle

Die Geheimnisperle wird in der Woche vom 19.04.-23.04.2021 mit den Kindern erarbeitet.

 

Vielleicht gibt es etwas, das du niemanden sagen möchtet (z.B. ein gutes oder auch ein nicht so schönes Erlebnis, Wünsche,…). Nur Gott allein kennt deine Geheimnisse, ihm kannst du alles anvertrauen. Du kannst entscheiden, ob du dein Geheimnis mit jemanden teilen möchtest.

 

Impulsfragen:

Gibt es etwas, dass nur du weißt, und sonst niemand anders?

Muss man ein Geheimnis für sich behalten?

Wann hast du gute, wann hast du schlechte Gefühle bei Geheimnissen?

Perle des Schweigens

Diese Perle wird in der Woche vom 22.03.-26.03.2021 bearbeitet.

 

Die Perle lädt dazu ein, still zu werden. Du bist ganz bei dir und deinen Gedanken. Alles, was dir durch in Kopf geht, ist in Ordnung. Schweigen ist schwierig, aber vielleicht gelingt es dir für einen kleinen Moment.

 

Impulsfragen:

Was heißt „Schweigen“?

Wie fühlt sich „Schweigen“ an?

Was macht Schweigen mit mir?

 

Folgendes haben wir gemacht:

Die Projektwoche "Die Perle des Schweigens" haben wir diesmal etwas kleiner gehalten.

Die Gruppen haben im Morgenkreis eine "Schweigeminute"  gemacht. Zudem haben alle Gruppen ein ruhiges Angebot angeboten, indem die Kinder still daran teilnehmen konnten. Hier wurde zum Beispiel eine Traumreise gemacht oder einfach nur ruhiger Musik zugehört.

Gefühlsperle

Die Gefühlsperle wird Digital angeboten und in der Woche vom 15.03.-19.03.2021 nocheinmal mit den Kindern aufgearbeitet.

 

Die Gefühlsperle steht dafür, wie es uns geht. Manchmal sind wir glücklich oder traurig, manchmal wissen wir gar nicht so genau, wie wir uns fühlen. Unsere Gefühle verändern sich ganz oft, aber alle Gefühle sind erlaubt und richtig.

 

Impulsfragen:

Wie geht es dir jetzt gerade in diesem Moment?

Worüber freust du dich?

Woran erkennst du, wie ein anderer Mensch sich fühlt?

 

Folgendes haben wir gemacht:

In der Projektwoche haben wir mit allen Kindern zunächst die Geschichte vom Seelenvogel gelesen und besprochen. Zudem durfte jedes Kind eine Gefühlsuhr basteln und täglich seine Gefühle an ihr einstellen.

Desweiteren haben alle Gruppen ein Lied über Gefühle oder das Kindermutmachlied gesungen.

In dieser Woche haben die Kinder intensiv über ihre Gefühle gesprochen.

Perle der Dankbarkeit

Die Perle der Dankbarkeit wird mit der Festperle zusammen im Juni besprochen.

 

Die Perle soll dich daran erinnern Danke zu sagen. Danke für einen schönen Tag, für einen guten Freund,… .

 

Impulsfragen:

• Wofür bist du dankbar?

• Wem möchtest du danken?

• Hat sich schon einmal jemand bei dir bedankt? /

Wie war das Gefühl dabei für dich?

Fest-Perle

Die Festperle wird zusammen mit der Perle der Dankbarkeit im Juni bearbeitet. Hierzu soll passend das Sommerfest stattfinden.

 

Die kunterbunte Festperle steht für Spaß und die Freude und für einen ganz besonderen Tag, aber auch für die vielen verschiedenen Menschen, die bei einem Fest zusammenkommen.

 

Impulsfragen:

Welche Feste hast du schon einmal gefeiert?

Mit wem feierst du gerne?

Was ist für doch besonders schön an einem Fest?

Digitales Angebot

Für die Perle der Nacht und der Gefühlsperle

Einstieg und Hinweise

Angebot 1:Der Seelenvogel

  • Anleitung
  • Die Geschichte vom Seelenvogel ist im Internet zu finden. Für unser Video benötigen wir erst das Recht des Urhebers.

Angebot 3: Der Wutball

Der Abschluss

Der Abschluss wird Mittwoch beim Elternabend besprochen und anschließend Online gestellt.